Telefon +49 175 5531940

E-Mail info@makler-max.de

Immobilien als Kapitalanlage – Sind Immobilien als Geldanlage noch rentabel?

Immobilie als Kapitalanlage
Immobilien sind in einer Phase mit niedrigen Zinsen und zunehmender Inflation besonders gefragt. Sie gelten als sichere Geldanlage, die auch stabil bleibt, wenn Börsenkurse schwanken. Gleichzeitig gibt es weniger Platz für neue Immobilien, was die Preise nach oben treibt.  Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Sind Immobilien als Kapitalanlage angesichts der hohen Kaufpreise noch rentabel?
  • Vom Schutz vor Inflation über zusätzliche Einnahmen bis hin zur Altersvorsorge – Immobilien sind als Kapitalanlage durchaus lukrativ.
  • Die Geldanlage in Immobilien bringt dennoch Risiken mit sich. Ob eine Immobilie sich als rentabel erweist, hängt unter anderem von der Lage und dem Zustand der Immobilie ab.
  • Wie der Immobilienmarkt in ein paar Jahren aussehen wird, kann niemand vorhersagen. Expert:innen rechnen jedoch weiterhin damit, dass Anlageimmobilien eine attraktive Investition bleiben.
  • Die gestiegenen Zinsen dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Sie sollten Ihr Investment lieber zweimal berechnen, als “blind” zu kaufen.

Welche Immobilien eignen sich als Kapitalanlage?

Diese Frage lässt sich nicht direkt beantworten. Theoretisch kann jede Immobilie, egal ob Haus, Wohnung oder Gewerbeimmobilie, eine gute Anlagemöglichkeit sein. Es gibt jedoch ein paar Faktoren, die beachtet werden sollten.

  • Der Zustand der Immobilie: Es sollte auf jeden Fall überprüft werden, welche zusätzlichen Kosten noch anfallen werden. Denn diese zusätzlichen Investitionen sind schwer berechenbar und können teurer werden als ursprünglich gedacht.
  • Die Lage der Immobilie: Gerade bei Häusern oder Wohnungen spielen die Lage und Anbindung der Immobilie eine wichtige Rolle. Auch die Attraktivität der Gegend, in der sich die Immobilie befindet, sollte beachtet werden. Heutzutage sind vor allem Wohnungen in Großstädten gefragt. Deswegen lassen sich Mieter:innen, die bereit sind, lukrative Mieten zu zahlen, in Metropolen einfach finden.

Vorteile von Immobilien als Kapitalanlage:

Da im Moment viele Formen der Kapitalanlage durch die niedrigen Zinsen unattraktiv sind, gelten Immobilienanlagen als besonders lukrativ. Gerade das traditionelle Sparkonto bringt kaum Rendite, weswegen eine andere Möglichkeit zur Geldanlage sinnvoll ist.

  • Risikoarme Investitionsform: Im Vergleich zum Erwerb von Aktien stellt der Kauf einer Immobilie eine vergleichsweise risikoarme Investitionsform dar. Immobilien sind ebenfalls vor der Inflation geschützt. Denn während Geld an Wert verliert, steigen die Immobilienpreise meistens weiter an. Dennoch bleibt ein gewisses Risiko erhalten, gerade wenn der Kaufpreis der Immobilie sehr hoch ist, steigt auch das Risiko.
  • Lange Zinsbindung: Ein weiterer Vorteil ist die lange Zinsbindung, da die Zinsen momentan sehr niedrig sind. Doch die Zeit der Nullzinsen scheint vorbei zu sein. Aktuell steigen die Zinsen wieder an, jedoch sind diese im langfristigen Mittel nach wie vor in moderater Höhe. Bei einer Anlageimmobilie wird der jetzige Zinssatz gegen steigende Zinsen in der Zukunft abgesichert. Eine weitere Möglichkeit ist das Bausparen, denn auch mit einem Bausparvertrag können Sie sich gegen steigende Zinsen absichern. 
  • Regelmäßige Einnahmen: Wenn Sie das Haus oder die Wohnung nicht für den eigenen Bedarf nutzen, sondern vermieten, profitieren Sie von zusätzlichen, regelmäßigen Mieteinnahmen. Die Höhe der Einnahmen hängt vom Angebot und der Nachfrage auf dem Immobilienmarkt ab. 
  • Immobilie als Altersvorsorge: Eine Immobilie kann auch eine Form der Altersvorsorge darstellen. So kann die Immobilie im Alter entweder für den eigenen Bedarf genutzt oder aber vermietet werden, was ein zusätzliches Einkommen neben der Rente darstellt.

Nachteile von Immobilien als Geldanlage

  • Versteckte Mängel: Beim Kauf einer Immobilie ist wie bei jeder größeren Investition Vorsicht geboten. Natürlich kann auch hier ein Fehlkauf passieren, wenn Sie blind in irgendeine Immobilie investieren, die sich später als “Bruchbude” herausstellt. Prüfen Sie deshalb immer den Zustand und die Lage des Hauses oder der Wohnung und informieren Sie sich über die Marktentwicklung der Region. Wenden Sie sich hierbei am besten an einen erfahrenen Immobilienmakler aus Stuttgart.
  • Ungewisse Wertsteigerung: Es besteht immer das Risiko, dass eine Anlageimmobilie über die Jahre an Wert verliert. Da eine genaue Vorhersage der Entwicklung des Immobilienmarktes nicht möglich ist, kann eine Wertsteigerung nicht garantiert werden.  
  • Gefahr einer Immobilienblase: Zudem haben viele Menschen Angst vor einer Immobilienblase. In Deutschland warnte die Bundesbank zuletzt im Dezember 2021 vor einer Immobilienblase. Ob und wann diese Blase platzen wird, oder ob eine Immobilienblase überhaupt existiert, weiß keiner so genau. Klar ist jedenfalls, dass die Immobilienpreise seit Jahren konstant steigen. Die Corona-Krise hat diesen Trend noch verstärkt.
  • Steigende Zinskosten: Die steigenden Zinskosten sorgen für mehr Dynamik auf dem Immobilienmarkt. Die Wertsteigerungen der Immobilien werden sich dadurch verlangsamen oder gar zurückgehen. Unser Tipp: Wählen Sie den Standort der Immobilie bedacht aus, beobachten Sie die Entwicklung der Attraktivität der Stadt und achten Sie auf einen fairen Preis beim Kauf der Immobilie.

Wie finde ich die passende Anlageimmobilie?

Um die richtige Immobilie zu finden und einen Fehlkauf zu vermeiden, sollten Sie sich ausreichend informieren. Man sollte zunächst einen eigenständigen Überblick über den Immobilienmarkt machen. Zudem hängt die Immobiliensuche auch von der Nutzung, dem eingesetzten Kapital und dem erwarteten Ertrag ab. Wer die Suche nach einer passenden Anlageimmobilie lieber einem Experten oder einer Expertin überlassen möchte, kann sich z.B. an einen Immobilienmakler in Stuttgart wenden. Sie kennen den Immobilienmarkt der Region und haben die notwendigen Kontakte und Quellen, um gezielt nach passenden Angeboten zu suchen.

Sind Immobilien als Kapitalanlage heute noch sinnvoll?

Die Preise für Immobilien sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Ob auch in Zukunft ein Preisanstieg zu erwarten ist, hängt unter anderem von der Beliebtheit des Standorts ab. Die Chance, dass eine Immobilie sich als rentabel erweist, besteht generell dann, wenn der Standort sich im Laufe der Nutzungsdauer positiv entwickelt und beliebter wird. Gerade in Großstädten können Investor:innen bei unveränderten Trends weiterhin mit hohen Renditen rechnen. Hinzu kommen die niedrigen Zinsen, die den Kauf einer Immobilie zu einer kosteneffizienten Kapitalanlage machen.

Investieren in Immobilien – lassen Sie sich beraten!

Der Kauf einer Immobilien als Geldanlage kann auch im Jahr 2022 aus verschiedenen Gründen für Anleger:innen rentabel sein. Immobilien gelten als risikoarme Geldanlagen, die sich nicht nur zur Altersvorsorge eignen, sondern mit der richtigen Strategie durchaus lukrative Renditen versprechen. Ein gewisses Risiko, dass die Rendite schlechter ausfällt als erhofft, besteht natürlich immer. Profitieren Sie deswegen von unserer Expertise! Wir unterstützen Sie gerne und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen eine Strategie zur erfolgreichen Investition in eine Immobilie.

Inhaltsverzeichnis

Artikel teilen auf:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin